Vorbereitungen Spatenstich Bodenplatte Der Rohbau
Zimmerei

Richtfest

Dachdecker

Innenausbau

  Außenanlagen Einweihung Zurück

Richtfest

08.11.2008:
  Heute können wir das "RICHTFEST" feiern mit unseren Geschwistern, Angehörigen,
                      Nachbarn und Gästen. Jung und Älter feiern im schön vorbereiteten Gemeinschaftshaus.
                      Das Wetter ist kühl, aber es hätte auch schneien können. Wir sind sehr dankbar.
                     

Zur Begrüßung nimmt sich heute jeder Besucher ein Glas Sekt oder Saft. Die Zimmerleute bringen die geschmückte Fichte zum Zeichen des heutigen Richtfestes an. Die Fichte hat ihren Platz gefunden. Die ersten Gäste treffen jetzt ein.
Für 80 Besucher haben wir Tische und Bänke aufgestellt. Zeitiges Kommen sichert auch heute die besten Plätze. Auch an den vorderen Tischen nehmen unsere Besucher Platz. Unser kleiner Bläserchor eröffnet das Richtfest mit einem Lob- und Danklied.
Der Gemeinschaftsleiter begrüßt alle Gäste ganz herzlich. Wer einen Platz unter einem Gasheizpilz Platz gefunden hatte, brauchte nicht zu frieren. Unser Bauleiter und die Zimmerleute stehen für den Richtspruch bereit. Jung und Alt versammelt sich vor dem Haus um den Richtspruch zu hören.
Noch ein Blick vom Gerüst auf alle unsere Gäste. Hier wartet der Zimmerer Michael Kunath auf die Aktion seines Meisters. Die Zimmerergesellen stehen auch für den Festakt bereit. Andreas Schreiter verliest den Richtspruch und erhebt das Glas: "Zum Wohl!"
Dieser Nagel soll der Tradition nach von unserem Bauleiter mit wenigen Hammerschlägen eingeschlagen werden. Gero Teucher benötigt 15 Axtschläge um den Nagel zu versenken. Zur Erinnerung an dieses Richtfest überreicht Andreas Schreiter dem Gemeinschaftsleiter den Richtspruch. Hier hat sich die Mannschaft der Zimmerei Andreas Schreiter, Pobershau, zum gemeinsamen Foto aufgestellt.
Der Landeskassierer unseres Sächsischen Landesverbandes, Werner Uhlig, überbringt die Grüße des Geschäftsführenden Vorstandes. Jetzt gilt noch: Betreten der Baustelle verboten. Nach der Einweihung: Betreten der Baustelle erwünscht. Auch ein Urenkel ist heute mit dabei! Auch hier sehr aufmerksame Zuhörer.
Aufmerksame Zuhörer beim Grußwort unseres Landeskassierers. Auch hier im vorderen Saalbereich große Aufmerksamkeit. Der Chor singt das sehr zutreffende Lied: "Herr, ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort, da deine Ehre wohnt." Dann war der gesellige Teil des Festes angesagt.
Auch für unsere Kinder war das Richtfest ein Grund zum Feiern und Herumtoben. Es gab belegte Brötchen, Kaffee, Tee, Bier und diverse Säfte. Bauch rein und Brust raus! Zwiesprache zwischen Landskassierer und Gemeinschaftsleiter über die Finanzen für unseren Bau. Hier könnt Ihr den Richtspruch für unser Gemeinschaftshaus noch einmal nachlesen.

nach oben